Aufbereitung der Druckluft

GKN Sinter Metals: 115 m3/min redundant abgesichert, Aufbereitung nach ISO 8573-1, Klasse 1.4.1

Milchhof Sterzing: 18 m3/min redundant abgesichet, Aufbereitung nach ISO 8573-1, Klasse 1.4.1 und Aktivkohlestufe

Pedross: 46 m3/min, Aufbereitung nach ISO 8573-1, Klasse 1.4.1

Athesia Druck: 22 m3/min redundant abgesichet und zusätzliche 12 m3/min, Aufbereitung nach ISO 8573-1, Klasse 1.4.1

Brimi: 18 m3/min redundant abgesichet, Aufbereitung nach ISO 8573-1, Klasse 1.4.1 und Aktivkohlestufe

Coster: 22 m3/min redundant abgesichet, Aufbereitung nach ISO 8573-1, Klasse 1.4.1

Apparatebau: 22 m3/min redundant abgesichet, Aufbereitung nach ISO 8573-1, Klasse 1.4.1

Finstral: 22 m3/min redundant abgesichet, Aufbereitung nach ISO 8573-1, Klasse 1.4.1

WegerDruckluft für Lüftungsexperten 

Aufbereitung für die Nutzung mit technischen Anlagen

Die Firma Weger betreibt mit der Druckluft technische Anlagen für den Lüftungs-Anlagenbau. Die Druckluft, welche am Tag vorwiegend für die Arbeitsplätze der Fertigung genützt wird, dient in der Nacht der Erzeugung von Stickstoff für die Laserschneideanlage. Da die Aufbereitung der Druckluft für die Stickstofferzeugung sehr heikel ist, wird diese nur mit hochwertigen Komponenten der Hersteller Boge, bzw. Beko ausgeführt. 

Filterung für die Produktionslinien von Sockelleisten  

Pedross

Saubere Druckluft für Qualitätspordukte

Aufbereitung für die Druckluftversorgung Unimet

Durch die Qälität der Druckluft werden beste Voraussetzungen für die Metallverarbeitung und die Stickstoffversorgung gegeben.

Gase werden komprimiert, Feststoffe und Flüssigkeiten nicht: Die Konzentration von Partikel und Flüssigkeiten erhöht sich also um das 11-fache in der Druckluft.

In 1 m3 Druckluft befinden sich dann bis zu 2 Milliarden SchmutzpartikelZusätzlich gelangen noch Abriebteilchen aus dem Kompressor in die Druckluft. Bei öleinspritzgekühlten Kompressoren weniger Partikel, dafür aber Schmieröl. Die ISO8573-1 Regelung definiert die maximal zulässige Verschmutzung der Druckluft und gliedert diese in Klassen. 

Bauelemente der Druckluft-Aufbereitung

keine Chance für Schmutz und Korrosion

Staub, Wasser, Öl: Wir haben die passende Lösungen gegen die Feinde der Druckluftanwendungen!

 

 

Druckluft-Qualitätsklassen

Die Aufbereitung dient der Einhaltung der Druckluft-Qualitätsklassen nach DIN ISO 8573-1. 

 

Fragen kostet nichts:

info@el-com.com
Tel. +39 0471 967 445

 

Referenzobjekte in der Aufbereitung:


EL-COM GmbH
Lahnweg 28/A
I-39040 Auer (BZ)

info@el-com.com
Tel. +39 0471 967 445
Fax +39 0471 810 758
El-COM
Mwst.Nr.: 01408040218