Messtechnik

Differenzdruckmessung bei GKN Sinter Metals

Verteilung und Messung der Druckluft für die einzelnen Werksbereiche bei Finstral

Leistungsmessung bei Athesia

Volumenmessung und Verteilung im Finstral Glaswerk

Volumenmessung bei Saint Gobain 

Taupunkt- und Differenzdruckmessung bei Brimi

Differenzdruck und Taupunktüberwachung bei Brimi

RonerTrocknung für den Grappa

Kältetrocknung und Filterung für den Einsatz mit Lebensmittel

Die hochwertigen Destillate der Brennerei Roner in Tramin werden mit Hilfe von Druckluft von EL-COM erzeugt. Zum Einsatz kommen Filter in der Klasse 1.x.1, sowie eine Trocknung von Beko laut Klasse x.4.x

WegerDruckluft für Lüftungsexperten 

Aufbereitung für die Nutzung mit technischen Anlagen

Die Firma Weger betreibt mit der Druckluft technische Anlagen für den Lüftungs-Anlagenbau. Die Druckluft, welche am Tag vorwiegend für die Arbeitsplätze der Fertigung genützt wird, dient in der Nacht der Erzeugung von Stickstoff für die Laserschneideanlage. Da die Aufbereitung der Druckluft für die Stickstofferzeugung sehr heikel ist, wird diese nur mit hochwertigen Komponenten der Hersteller Boge, bzw. Beko ausgeführt. 

Filterung für die Produktionslinien von Sockelleisten  

Pedross

Saubere Druckluft für Qualitätspordukte

Aufbereitung für die Druckluftversorgung Unimet

Durch die Qälität der Druckluft werden beste Voraussetzungen für die Metallverarbeitung und die Stickstoffversorgung gegeben.

Transparenz ist Voraussetzung für Effizienz

Laut der Studie „Compressed air systems in the EU“ des Fraunhofer Institutes, setzen sich die Energieeinsparungen in europäischen Druckluftanlagen wie folgt zusammen:

  • 42% Verluste im Leitungsnetz
  • 12% Anlagendimensionierung
  • 10% nicht genutzte Wärme
  • 10% nicht geregelte Anlagen
  • 26% verschiedene Maßnahmen 

Messtechnik schafft Transparenz

Um Einsparungen in der Druckluft zu erreichen und bestenfalls auch belegen zu können ist die Messtechnik unumgänglich. Wir bieten verschiedene Möglichkeiten und Techniken alle Werte der Druckluft zu messen:

  • Temporäre Messung über eine oder mehrere Wochen, zur Datenermittlung von elektrischer Leistung, thermischer Leistung, Druckluftverbrauch, Druckverluste und Druckluft-Qualität (Druck, Feuchte, Öl und Temperatur). 
  • Auswertung der gemessenen Daten, Berechnung von Last- und Leerlaufzeiten, Berechnung von Last- und Leerlaufleistungen, Bewertung der jeweiligen Energieanteile, Umrechnung in Betriebskosten, Lokalisierung von Sparpotentialen und die Bewertung der Qualität der Druckluft.
  • Die spezifische Energie der Druckluft, ausgedrückt in Energie pro Kubikmeter (kWh/m3). Dieser Wert bestimmt die Effizienz der Druckluftproduktion. Jede mechanische Veränderung an der Produktionsanlage schlägt sich sofort in diesem Wert nieder.  Sowohl positive als auch negative Veränderungen können damit belegt werden.
  • Restölmessung: Der Rest-Öl-Wert der Druckluft (nach ISO 8573-1 Klasse X.X.1 bis 4) zählt im Grunde zu den Qualitätskriterien der Druckluft. Da dieser Wert aber besonders in der Lebensmittelindustrie sehr wichtig ist, wird er hier gesondert angeführt. 
  • Qualitätsmessung: Die Qualitätsmessung der Druckluft (nach ISO 8573-1) misst und belegt die angestrebte Qualitäts-Klasse. Die verschiedenen Klassen definieren die Verschmutzung der Druckluft mit Partikeln, Wasser und Wasserdampf, sowie Öl und Öldämpfen. Ebenfalls zu den Qualitätskriterien zählt der Druck und der Druckverlust über Anlagenteile und dem Verteilungsnetz. 

Viele Kunden vertrauen auf unsere Messtechnik:

EL-COM GmbH
Lahnweg 28/A
I-39040 Auer (BZ)

info@el-com.com
Tel. +39 0471 967 445
Fax +39 0471 810 758
El-COM
Mwst.Nr.: 01408040218